Menü
Menü

Schlagwort: Valentinstag

Die Liebe und der Wein – so zauberhaft kann das “Kennenlernen” sein

Nichts passt besser zu einem Date als ein guter Wein. Doch soll es lieber Rotwein oder Weißwein sein? Wir vom Weingut Pfaffmann haben die Antwort.

Den Moment genießen, sich bei einem ausgedehnten Gespräch besser kennenlernen – so sieht ein perfektes erstes Date aus. Daher passt nichts besser zu einem romantischen Abend zu zweit als ein gutes Glas Wein. Doch welches? Eins vorweg: Die Zeiten, in denen man(n) die Angebetete mit einem schweren, hochdekorierten Rotwein zu beeindrucken versuchte, sind vorbei. Zu vielfältig  ist die Welt des Weins. Und ein schwerer Roter hat auch Nachteile: mehr Alkohol als ein schlanker Weißwein zum Beispiel. Und Alkohol macht müde. Und wer will schon beim ersten Date wegdämmern? Hinzu kommt, dass vor allem Rotweine aus Südeuropa oder Übersee manchmal sehr  dominante Gerbstoffnoten aufweisen, was gerade bei Einsteigern in die Weinwelt oft nicht so gut ankommt.

Pasta und Pinot

Also was tun, wenn sich das Date beim Italiener Pasta bestellt? Einen heimischen Rotwein wie einen Spätburgunder oder Dornfelder empfehlen zum Beispiel. Passt zur Pasta und ist trotzdem nicht zu schwer für einen beschwingten Abend. Natürlich ist Wein nicht gleich Wein und letztlich Geschmackssache. Daher hilft es ungemein, die Vorlieben des Partners in spe zu kennen. Isst er gerne süß? Oder mag sie es deftig? Süßmäulchen zum Beispiel würden wir einen halbtrockenen, feinherben oder gar lieblichen Tropfen empfehlen. Das bedeutet, dass der Zuckergehalt höher liegt als in trockenen Weinen. Solche Tropfen passen beispielsweise hervorragend zu asiatischen Gerichten. Warum also keine thailändische Hähnchenpfanne mit einem feinherben Riesling aus der Pfalz kombinieren?

Sauvignon und Salat

Mag es das Date gerne frisch und nicht allzu süß, ist wahrscheinlich eher ein trockener Tropfen das Mittel der Wahl.  Trocken und frisch – da drängt sich beispielsweise ein Sauvignon Blanc auf. Zunächst als Modesorte gedisst, hat der frische Weißwein mittlerweile eine große Fangemeinde nicht nur in Deutschland. Vor allem aus der Pfalz gibt es einige hervorragende Vertreter. Auch hier gilt: der Wein sollte zum Essen passen. Zum Sauvignon Blanc empfehlen wir beispielsweise Geflügel oder einen Salat.

Lieber Achtel als Flasche

Seid ihr in einem Restaurant, dann ist es auch keine Schande, den Kellner nach einem Weintipp zu fragen – wobei ihr natürlich nicht verpflichtet seid, diesem zu folgen. A propos Restaurant: Beim ersten Date würden wir davon abraten, eine ganze Flasche Wein für zwei zu bestellen. Das geht ins Geld und kann ein bisschen zuviel des Guten sein. Besser ist es, sich mit Achteln an das Thema und den Wein ranzutasten. Mehr als zwei Achtel sollten es aber nicht sein – nicht nur der Müdigkeit wegen. Aber was ist denn jetzt mit dem traditionellen schweren Rotwein? Den solltet ihr euch für ein Date in den eigenen vier Wänden aufheben. Oder für das Abendessen bei der Schwiegermutter – passt beispielsweise hervorragend zum Rinderbraten.

Sekt- immer gut zum Anstoßen
…das Prickeln…nicht nur zum Valentinstag