fbpx
Menü
Menü
Lebensturm im Weinberg

Unsere neuen Naturschutz-Aktivitäten

Verschiedene „Tier-Wohnungen“ fördern biologische Vielfalt auf dem Weingut

Störche, Eichhörnchen, Insekten – Wildtiere sind bei uns herzlich willkommen. Als anerkannter „Partnerbetrieb Naturschutz“ des Landes Rheinland-Pfalz haben wir auf unserem Anbaugebiet jetzt mehrere große Objekte zur Förderung der Artenvielfalt aufgebaut:

Storchennest
Das Nest befindet sich in einer Höhe von über neun Metern.

Zwei Storchennester auf langen Stämmen, weil Störche gerne in luftiger Höhe wohnen, um einen guten Blick auf ihr Futtergebiet zu haben und ihre Jungen zu schützen. Zwar kehren die langbeinigen Vögel jedes Jahr zum selben Brutplatz zurück, doch manchmal ist der schon anderweitig besetzt oder der Partner hat sich neu orientiert. Auch Störche aus der Pflegestation im nahen Bornheim könnten in unsere Nester ziehen.

Insektenhotel
Unser neues Insektenhotel ist eröffnet

Bienen, Ohrenkneifer oder Marienkäfer finden in unserem selbst gebauten Insektenhotel Unterschlupf: Dort haben wir Holz, Ziegel und Lehm in einen Rahmen geschichtet und Löcher in unterschiedlichen Größen hineingebohrt. Wir sind gespannt, welche Kleininsekten sich hier mit der Zeit heimisch fühlen und den Weinberg beleben.

Lebensturm
Leben auf mehreren Etagen

Noch mehr Wohnungen für kleine und größere Tiere bietet unser Lebensturm: Die Bruchsteine ganz unten sind ideal für Mauer- und Zauneidechsen oder als Sonnenplatz für einige Heuschreckenarten. Durch die Lücken zwischen den Steinen gelangen kleine Nagetiere, Igel oder auch Kröten in das Innere des Turms. Darüber finden zwischen trockenen Rebwurzeln, gebrannten Ziegelsteinen und Tannenreisig zum Beispiel Eichhörnchen ein Zuhause, ganz oben richten sich vielleicht Vögel ein.

Je facettenreicher die neuen Bewohner, desto besser. Denn Vielfalt stärkt ein Ökosystem, damit es auch Veränderungen wie den Klimawandel verkraftet!

Falke im Weinberg
Auch Falken haben ihren Lebensraum in Weinbergen.

 

Weitere Artikel