Menü
Menü

Schlagwort: Wein und Grill

Wein zum Grillzeit

Wein und Gegrilltes: Genießen leicht gemacht

Fleisch, Fisch oder Gemüse vom Grill schmecken ganz anders als aus der Pfanne. Das ist aber noch lange kein Grund, nur Bier oder Wasser dazu zu trinken. Wir vom Weingut Pfaffmann zeigen, welche Weine sich besonders für einen genussvollen Grillabend eignen.

Zu einem perfekten Sommer gehören ausgedehnte Grillabende in geselliger Runde einfach dazu. Doch die Zeiten, in denen dabei nur Steak, Bratwurst und Bier aufgetischt wurden, sind längst vorbei – zum Glück. Wir vom Weingut Pfaffmann zeigen, welche Weine sich besonders für einen genussvollen Grillabend eignen.

Intensiver als aus der Pfanne

Eins vorweg: Gegrilltes Fleisch, Gemüse oder gegrillter Fisch schmecken oftmals intensiver als aus der Pfanne. Grund dafür sind Röst- und Raucharomen vom Grill. Das führt dazu, dass Grenzen der Kombination von Wein mit Speisen verschoben werden können, wenn es ums Grillen geht. So kann beispielsweise zu einem gegrillten Hähnchenfilet durchaus ein leichter Rotwein passen. Aber der Reihe nach.

Ein wahrer und zeitloser deutscher Klassiker vom Grill ist die Bratwurst. Ein Bier dazu kann man trinken – muss man aber nicht. Denn gerade wir Pfälzer wissen, dass zur Bratwurst auch wunderbar eine Rieslingschorle passt. Ein junger, frischer und säurebetonter Riesling, dazu das richtige Wasser – fertig ist eine perfekte Pfälzer Kombination. Ein wahrer Allrounder, der zu vielen Gerichten vom Grill passt, ist der Rosé. Warum also nicht mal einen Merlot-Rosé zur Bratwurst probieren?

Klassiker mit Rosé

Ein anderer Klassiker auf deutschen Grills ist das Schweinsteak. Hier hat die Marinade großen Einfluss auf den Geschmack – aber grundsätzlich passen hier ein kräftiger Riesling oder auch ein Chardonnay. Doch auch ein fruchtig-frischer Rosé kann prächtig mit dem zweiten Klassiker vom Grill harmonieren.

Das Grillen eines Rindersteaks ist die Königsdisziplin für jeden Grillmeister. Das edle Stück Fleisch schreit förmlich nach einer passenden Weinbegleitung. Hier würden wir zu einem Wein mit robuster Tanninstruktur raten – wie beispielsweise einem Merlot, am besten aus dem Barrique, zumindest aber aus dem Holzfass. Mit einem Stück Rinderfilet harmoniert auch ein samtiger Spätburgunder prächtig.

Wer es etwas leichter mag und dennoch nicht auf Fleisch verzichten möchte, für den eignet sich Geflügel vom Grill. Das Fleisch erhält auf dem Rost recht schnell ein intensiveres Aroma, als man es aus der Pfanne kennt. Daher passen auch hier ein Rosé, ein Blanc de Noir oder ein Riesling hervorragend. Als passender Begleiter kommt auch ein Chardonnay infrage.

Grauburgunder zu Gemüse

Aber es muss nicht immer nur Fleisch sein, wenn der Grill angeworfen wird. Wie wäre es zum Beispiel mit einer knusprigen Dorade oder einer in Folie gegarten Forelle? Zur gegrillten Dorade kommt bei uns ein kräftiger Riesling, ein Chardonnay oder ein Weißburgunder aus dem Holzfass ins Glas. Zur Forelle, die nicht direkt über dem Feuer gebraten wird, passt dagegen ein Grauburgunder, ein Weißburgunder oder ein Auxerrois. Diese Weine sind auch gute Begleiter zu Gemüse, das vom Grill kommt. Und natürlich geht auch hier ein Rosé…

Zischen und Rauch-10% Rabatt!
Grill Season Aktion- 10% Sonderrabatt